Der Rhein-Kreis Neuss verschenkt 1.000 Klimabäume. Die Aktion startet in diesem Herbst mit der Abgabe von 500 Bäumen. Interessierte sollten über ein Grundstück verfügen, auf dem der Baum genug Platz hat kann. Wer zum Beispiel einen in seinem Garten pflanzen will, kann sich ab heute, 2. November, bewerben. Angeboten werden Apfel, Birne, Kirsche, Zwetschge, Quitte und Mispel sowie Amberbaum und Vogelbeere. Die Bäume werden in Containern (7,5 bis 10 Liter) geliefert und sind bei der Übergabe etwa 2 Meter hoch. Je nach Sorte werden sie zwischen 5 und 20 Meter hoch und zwischen 3 und 8 Meter breit.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke betont: „Mit dieser Aktion wollen wir allen Bürgerinnen und Bürgern im Rhein-Kreis Neuss die Möglichkeit bieten, sich selbst aktiv am Umweltschutz zu beteiligen. Jeder neu gepflanzter Baum bindet klimaschädliches CO2, erhöht die Lebensqualität und bietet vielen Tierarten einen Lebensraum.“ Mehr Bäume in privaten Gärten trügen dazu bei, die Verluste der letzten Jahre durch Trockenheit, Hitze und auch Schädlingsbefall auszugleichen.

Interessenten aus dem Rhein-Kreis Neuss können sich mit Hilfe eines Online-Formulars für einen Baum bewerben. Pro Haushalt wird maximal ein Baum abgegeben. Bei der Pflanzung müssen die gesetzlich vorgeschriebenen Abstände zu den Nachbargrundstücken eingehalten werden. Die Bäume werden zu festgelegten Terminen Ende November bzw. Anfang Dezember abgegeben. Interessierte haben die Wahl zwischen den Abholorten Kaarst, Neuss-Rosellen, Korschenbroich-Liedberg und Grevenbroich.

Alle weiteren Informationen – auch zu den einzelnen Baumarten – und das Online-Formular zur Bewerbung finden sich unter diesem Link: https://www.rhein-kreis-neuss.de/klimabaeume

Forum

Infrastruktur in Hülchrath

Zum Seitenanfang