Unser Dorf hat Zukunft

 

GIEBELKREUZ „ST. SEBASTIANUS“

Was aus einer spontanen Idee im Jahr 2017 entstand, wurde im Herbst 2020 Wirklichkeit.
Nach jahrzehntelanger Abstinenz wurde auf Initiative und im Auftrag der Dorf-Gemeinschaft-Hülchrath das Giebelkreuz auf dem vorderen Kirchengiebel der „St. Sebastianuskirche“ rekonstruiert und wieder errichtet.
Entsprechend der vorliegenden Bauantragszeichnungen vom Juli 1910 verfügte unsere Sebastianuskirche seit der Errichtung im Jahr 1911/12 über zwei steinerne Kreuze auf den beiden Kirchenschiffgiebeln.
Ein Kreuz aus Basalt am vorderen Giebel und ein kleineres Kreuz auf dem Chorgiebel.

VORDER- UND CHORANSICHT AUS BAUANTRAGSZEICHNUNG (Juli 1910)

LÄNGSSCHNITT AUS BAUANTRAGSZEICHNUNG MIT GIEBELKREUZ (KREIS) (Juli 1910)

Weiterhin wurde dies auch belegt durch Fotos aus einem Zeitungsartikel der Neuss-Grevenbroicher Zeitung aus dem Jahr 1935.

 

 KIRCHPLATZ UND SEBASTIANUKIRCHE MIT GIEBELKREUZ (NGZ 25. APRIL 1935)

SEBASTIANUSKIRCHE MIT GIEBELKREUZ (ca. 1935)

Das Giebelkreuz tauchte später auch auf diversen Fotos aus dem Dorfleben der 1950/60 er Jahre im Hintergrund auf.

 

JÄGERZUG „EWIG LEDIG“ ZUM SCHÜTZENFEST 1956
IM HINTERGRUND (KREIS) DAS GIEBELKREUZ DER SEBASTIANUSKIRCHE

Nach mündlicher Überlieferung von Herrn Hans-Peter Kruchen stürzte das ursprüngliche steinerne Giebelkreuz aus Basalt ca. Mitte der 1960er Jahre infolge eines Sturmes vom vorderen Kirchengiebel und wurde total zerstört.
Fast sechs Jahrzehnte lang verfügte die Sebastianuskirche über kein Giebelkreuz mehr.

 

POSTKARTE: SEBASTIANUSKIRCHE OHNE GIEBELKREUZ (1982)

In einem ersten Projektschritt wurde das vordere Giebelkreuz Anfang des Jahres 2019 durch das Architektenbüro Nagy Stromann anhand der alten Fotos und Zeichnungen, rekonstruiert und eine Detailplanung durchgeführt.
Es folgte der Antrag gemäß Denkmalschutzgesetz welcher am 15.07.2019 durch die untere Denkmalbehörde genehmigt wurde.

REKONSTRUKTION UND DETAILPLANUNG NACH ALTEN FOTOS

 

Erste Entwurfsskizze von Steinmetzmeister Robert Beerscht (Maßstab 1:1)

 

Temporär angebrachtes Detailmodell (Maßstab 1:3)

Das Detailmodell (Maßstab 1:3) wurde an der Giebelwand der St. Sebastianuskirche temporär angebracht mit einem kurzen Erläuterungstext.
Nach Unterstützung durch diverse Sponsoren und Erhalt des erforderlichen Geldbetrages wurde das Basaltsteinrohmaterial beschafft und es erfolgte im Oktober und November 2020 die Fertigung des Giebelkreuzes in der Steinmetzwerkstatt Robert Beerscht in Münchrath.

 

D I E  F E R T I G U N G S S C H R I T T E !!!
(Oktober / November 2020)

QUERBALKEN

KOPFTEIL

QUERBALKEN UND KOPFTEIL VERKLEBT 

 

 KOMPLETTES GIEBELKREUZ IN DER STEINMETZWERKSTATT (12. November 2020)

Das fertige Giebelkreuz hat Abmessungen von 1,0 m Breite und ca. 1,5 m Höhe bei einem Gewicht von ca. 280 kg.

Montageablauf „Wiedererrichtung Giebelkreuz“

Fr. 13.11. Aufbau Gerüst

Mo. 16.11. Öffnen Dachhaut / Demontage Giebelkreuzstumpf / Vorbereitung
Montagefläche

Mi. 18.11. Komplettierung und Anpassungsarbeiten Kreuz
(Werkstatt Robert Beerscht)

Do. 19.11. Montage Giebelkreuz und Abstützung mit Mobilkran
Ablassen Kreuzstumpf / Hochziehen Giebelkreuz

Fr. 20.11. Verschließen Dachhaut / Montage Verbleiung / Schieferarbeiten

Fr. 27.11. Montage Blitzschutz

Mi. 09.12. Demontage Gerüst / Verschließen Ankerlöcher

Nach der Beantragung und dem Erhalt der denkmalrechtlichen Genehmigung durch die Untere Denkmalbehörde der Stadt Grevenbroich vom 15.07.2019 erfolgte am 19. November 2020 die Wiedererrichtung des rekonstruierten Kreuzes auf dem vorderen Giebel der Sebastianuskirche.


M O N T A G E  D E S  G I E B E L K R E U Z!!!
(19. November 2020)

 

DAS GIEBELKREUZ WIRD FÜR DEN HEBEVORGANG VORBEREITET

 

 DAS GIEBELKREUZ SCHWEBT ZUR MONTAGESTELLE

 

 

EINPASSEN DES GIEBELKREUZ AM URSPRÜNGLICHEN STANDORT

 

 

 

 

 DAS GIEBELKREUZ STEHT AM NEUEN / ALTEN STANDORT 

 

D A S  E R G E B N I S !!!

 SEBASTIANUSPLATZ UND SEBASTIANUSKIRCHE MIT NEUEM GIEBELKREUZ
(Dezember 2020)

SEBASTIANUSKIRCHE OHNE GIEBELKREUZ (Mai 2018)

SEBASTIANUSKIRCHE MIT NEUEM GIEBELKREUZ (Dezember 2020)

 

 

DAS NEUE GIEBELKREUZ BEI NACHT (Dezember 2020)

Nach Rekonstruktion und Neuerrichtung des Giebelkreuz „St. Sebastianuskirche“ verfügt die Schloss-Stadt-Hülchrath nun,


- neben der 2015 errichteten „Wetterfahne“ auf der Vorburg Schloss Hülchrath


und


- des 2020 erneuerten Korpus Wegekreuz „Op de Bleesch“

über ein weiteres historisch, belegtes Architekturelement.

Kosten: ca. 11.700,- Euro

 

Vielen Dank an unsere Unterstützer und Sponsoren!!!

 SACHSPENDEN:

Rekonstruktion und Antrag Denkmalschutz

 ARCHITEKTEN-BÜRO NAGY STROMANN GBR

Bereitstellung Mobilkran

 RWE POWER AG TAGEBAU GARZWEILER

Ausführung Dachdeckerarbeiten

 FA. MARKUS KLUTH

Lieferung und Montage Spotstrahler

 Fa. PETER DICKEN OHG

GELDSPENDEN:

 KWG KREISWERKE GREVENBROICH GMBH

 SPARKASSE NEUSS

 GWG GAS- UND WASSERWERK GREVENBROICH GMBH

 Fa. PETER DICKEN OHG

 Fa. JOHANNES PESCH

 

ST. SEBASTIANUS SCHÜTZENBRUDERSCHAFT HÜLCHRATH 1348 e.V.
SCHÜTZENKÖNIGSPAAR 2019/20 FRANK II. und YVONNE ESSER

DORFGEMEINSCHAFT MÜHLRATH
ST. HUBERTUS-, SCHÜTZEN- UND KIRMESGESELLSCHAFT MÜNCHRATH
FEUERWEHR EINHEIT 28 HÜLCHRATH/MÜNCHRATH
ST. SEBASTIANUS KIRCHENGEMEINDE HÜLCHRATH
KATHOLISCHE FRAUENGEMEINSCHAFT HÜLCHRATH
KULTURSTIFTUNG RHEIN-KREIS NEUSS
HEIMATPREIS 2020 STADT GREVENBROICH (2. PREIS) TEILBETRAG

„Dorf - Gemeinschaft - Hülchrath“ / Dezember 2020

Forum

Infrastruktur in Hülchrath

Zum Seitenanfang