UNSER STADTWAPPEN IST ZURÜCKGEKEHRT

Seit Beginn des vorigen Jahrhunderts hing das aus Holz bestehende Stadtwappen der „Stadt Hülchrath“ über der Eingangstür des „Ehemaligen Bürgermeisterhaus“ auf der heutigen Herzogstraße in Hülchrath.

Das Stadtwappen kennzeichnete seit ca. 1899 den Wohnsitz des Bürgermeisters des „Amtes Hülchrath“ bis es im August 1929 in einer Nacht- und Nebelaktion demontiert wurde und für Jahrzehnte verschwand.

 STADTWAPPEN ÜBER DER EINGANGSTÜR (HISTORISCHES FOTO VON CA. 1899

Es wurde vermutet, dass diese Tat im Zusammenhang mit der am 01. August 1929 erfolgten Umbenennung des „Amtes Hülchrath“ in „Gemeinde Neukirchen“, im Rahmen der Neugliederung des damaligen Landkreis Grevenbroich, stand.

Ende der 1970er Jahren tauchte das Stadtwappen wieder auf, wurde im Auftrag der Stadt Grevenbroich restauriert, den Hülchrathern wieder übergeben und wird seitdem in Hülchrath aufbewahrt.

Die Entstehung und Gestaltung des Hülchrather Stadtwappen kann aus der folgenden, im Original vorhandenen Urkunde des „Königlichen Staats - Archiv zu Düsseldorf“ vom 19. Juli 1899 entnommen werden.

Die Urkunde wurde am 21. Juli 1899 vom damaligen Bürgermeister des „Amt zu Hülchrath“ Herrn Schmitz unterzeichnet.

HISTORISCHE URKUNDE ZUM HÜLCHRATHER STADTWAPPEN (Juli 1899)

ORIGINAL DES HISTORISCHEN STADTWAPPEN DER STADT HÜLCHRATH (Juni 2012)

Entsprechend dem Leitbildgedanken „Vergangenheit wahren“ der Dorf-Gemeinschaft-Hülchrath wurde eine Kopie des historischen Stadtwappen der „Stadt Hülchrath“ erstellt und wieder an seinem ursprünglichen Ort über der Eingangstür des ehemaligen Bürgermeisterhaus auf der Herzogstraße angebracht.

Dies erfolgte in enger Abstimmung mit den neuen Eigentümern des historischen Gebäudes.

Im Rahmen des Pfarrfestes erfolgte am Sonntag, dem 18. September 2016 die Montage der erstellten Stadtwappenkopie über der Eingangstür des ehemaligen Bürgermeisterhauses auf der Herzogstraße in Hülchrath.

Nach der Vorlage von Angeboten und dem Erhalt von zwei größeren Spendenbeträgen durch Sponsoren wurde als erster Schritt die Anfertigung des Wappenschildrohlings aus Eiche bei einem Tischler beauftragt.

WAPPENSCHILDROHLING FÜR DAS HISTORISCHE STADTWAPPEN (Juli 2015)

PROBEMONTAGE DES WAPPENSCHILDROHLINGS (August 2015)

Als nächster Schritt erfolgte in mühsamer handwerklicher Arbeit die Bemalung des Wappenschildes durch unseren ortsansässigen Künstler Robert Beerscht unter Beachtung der historischen Originalvorlage.

ORIGINAL UND KOPIE DES HISTORISCHEN STADTWAPPEN (Januar 2016)

Unter Verwendung von speziellen Farben wurde die Bemalung auf den Wappenschildrohling übertragen und zum Schluss mit einem Schutzanstrich versehen.

Abschließend erhielt die Stadtwappenkopie noch ein Kupferblechdach als Wetterschutz.

KOPIE HISTORISCHES STADTWAPPEN (Juli 2016) ORIGINAL

Die Montage erfolgte im September 2016 durch die Mitglieder des Arbeitskreis „Unser Dorf“.

BERICHT DER NEUSS GREVENBROICHER ZEITUNG VOM 19. SEPTEMBER 2016

STADTWAPPENKOPIE ÜBER DER EINGANGSTÜR (März 2018)

Das Projekt ist erfolgreich abgeschlossen und unser Stadtwappen ist wieder an seinen ursprünglichen Ort zurückgekehrt!

Kosten: ca. 2.500,- Euro

Für die erhaltenen Sach- und Geldspenden bedanken wir uns bei den nachfolgend genannten Sponsoren ganz herzlich.

Unsere Sponsoren:

              

 

„Dorf - Gemeinschaft - Hülchrath“ / September 2016

 

Forum

Infrastruktur in Hülchrath

Zum Seitenanfang